to
the
top

Was ist das Kreditkarten-Hologramm und wo befindet es sich?

Dieses dient zur Erhöhung der Fälschungssicherheit von Kreditkarten.

Es wird entweder auf die Forder- oder Rückseite einer Kreditkarte aufgebracht und stellt je nach Anbieter unterschiedliche Symbole dar- bei VISA ist es auf der Rückseite die fliegende Taube und bei MasterCard auf der Front die Weltkarte. Relativ neu ist die Aufbringung auf den Magnetstreifen, wie z.B. bei den aktuellen Kreditkarten von American Express.

Kann ich einen Betrag, der mit einer Kreditkarte bezahlt wurde zurückholen lassen?

Was machen Sie, wenn Sie online etwas gekauft haben - und die Ware wird nicht geliefert. Haben Sie die Möglichkeit, eine bereits geleistete Kreditkartenzahlung zurückzuholen. Zum Beispiel, wenn die Vermutung nahe liegt, dass es sich um Betrug handelt.

Ja, diese Möglichkeit ist gegeben. Sie müssen sich dazu telefonisch mit Ihrer Kreditkartengesellschaft in Verbindung setzen und den Sachverhalt schildern. Anschließend stornieren Sie die Bestellung und lassen das Schreiben - meistens eine E-Mail - zusammen mit der Auftragsbestätigung der Kreditkartengesellschaft zukommen.

Die Kreditkartengesellschaft muss dem Händler 30 Tage Zeit geben, die Ware doch noch zu liefern, bzw. den bereits bezahlten Betrag zu erstatten. Ansonsten wird dieser von der Kreditkartenfirma zurückgebucht. Sie bekommen also Ihr Geld in jedem Fall zurück.

Was bedeutet MasterCard® World Signia?

Die MasterCard® World Signia wird von einzelnen Banken und Sparkassen ausschließlich an einen exquisiten Kundenkreis mit hoher Bonität ausgegeben.

Sie erhalten damit außergewöhnliche Zusatzleistungen und einen besonderen Service im Bereich Reisen, Versicherungen und Veranstaltungen - und zudem ist diese Kreditkarte natürlich auch sehr imageträchtig.

Wofür ist der Chip auf einer Kreditkarte?

Der Prozessorchip mit EMV-Technologie ist eine Art Minicomputer, der gespeicherte Daten besser vor Missbrauch schützen kann. EMV steht für die drei Gesellschaften, die den internationalen Standard für Karten und Geräte wie Geldautomaten entwickelt haben.

Der Prozessorchip mit EMV-Technologie ist eine Art Minicomputer, der gespeicherte Daten besser vor Missbrauch schützen kann. EMV steht für die drei Gesellschaften, die den internationalen Standard für Karten und Geräte wie Geldautomaten entwickelt haben. Die drei Gesellschaften sind Europay International (heute MasterCard®) Europe, MasterCard® und VISA®.

Was ist zu tun, wenn die Kreditkarte verloren oder gestohlen wurde?

Sollten Sie Ihre Kreditkarte verloren, müssen Sie die Karte sofort sperren lassen - und zwar ohen wenn und aber. Wenn Sie das erledigt haben, hat niemand mehr die Möglichkeit, mit Ihrer Einkaufen zu gehen und unangenehm hohe Kreditkarten-abrechnungen zu verursachen.

Außer ein wenig Verwaltungsaufwand ist ansonsten nichts passiert. Dies gilt natürlich auch dann, wenn die Karte gestohlen wurde. Vor allem in diesem Fall haben es die Verursacher in der Regel sehr eilig, mit Ihrer Karte einkaufen zu gehen.

Im übrigen sind Sie laut Geschäftsbedingungen auch dazu verpflichtet, einen Verlust Ihrer Kreditkarte sofort zu melden. Ansonsten kann es sehr schnell passieren, dass man den Versicherungsschutz verliert. Dies ist so wichtig, weil nach der Kartensperrung eine Nutzung der Kreditkarte nicht mehr möglich ist. Wenn Sie den Verlust sofort gemeldet haben, haften Sie nur noch mit der Selbstbeteiligung, die zwischen 50,- € und 100,- € liegt - sofern Sie nicht grob fahrlässig oder vorsätzlich gehandelt haben. Ansonsten würde die Gesellschaft vom Ausgleich des bis zu der Sperrung der Kreditkarte entstandenen Schadens befreit werden.

Sie können den Verlust Ihrer Kreditkarte rund um die melden und so die Sperrung veranlassen. Nachfolgend haben wir für Sie die Notrufnummern der Kreditkartengesellschaften aufgeführt.

Notrufnummern für Kreditkarten Nachfolgend die Notrufnummern der Kreditkartengesellschaften Zentraler Sperr-Notruf in Deutschland: 116 116

  • ec-Karten Notfallservice: 0 18 05 - 02 10 21
  • American Express: 0 69 - 97 97 10 00
  • Diners Club: 01 80 - 234 54 54
  • EC-Card: 0 69 - 74 09 87
  • Eurocard/Mastercard: 0 800 - 819 1040
  • Visa Deutschland: 0 800 - 814 91 00

Sollte Ihre Kreditkarte im Ausland gestohlen werden oder sollten Sie sie im Ausland verlieren so können Sie 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche Hilfe und Rat über folgende Telefonnummern erhalten:

Zentraler Sperr-Notruf aus dem Ausland +49 116 116 + aus allen Mobilfunknetzen sonst entsprechende Ländervorwahl

  • Diners Club: +49 (69) 661 661 23
  • Eurocard/Mastercard: +1 (314) 275 66 90
  • Visa Deutschland: +1 (410) 581 38 36 (kostenloses R-Gespräch möglich)

Wie sicher sind Kreditkarten

Grundsätzlich ist eine Kreditkarte ein sehr sicheres Zahlungsmittel, auch wenn es immer wieder betrügerische Aktivititäten gibt. Bedenken Sie, das kriminelle Energie nie ganz auszuschließen und abzusichern ist.

Wenn Sie sich aber an einige elementare Grundregel halten, wiird Ihnen in der Regel nichts passieren. Wenn ihnen Ihre Kreditkarte nicht abhanden gekommen ist, kann im Grunde nicht mehr viel passieren, denn die Karte muss bei einem Einkauf vorgelegt werden - und außerdem gehen immer mehr Geschäft dazu über, dass sie nur noch elektronische Kreditkartenzahlungen in Verbindung mit der Eingabe einer Geheimnummer und dem Einsatz eines Kartenlesers akzeptieren. Somit kann ein Missbrauch fast ausgeschlossen werden, denn ein Dritter müsste dafür sowohl über die Kreditkarte, als auch die Geheimnummer verfügen.

Wichtig ist, dass Sie regelmäßig die Kreditkartenabrechnung kontrollieren - damit Auffälligkeiten sofort bemerkt werden. Sollten Sie eine Buchung bemerken, die nicht von Ihnen ist, lassen Sie diese sofort stornieren. Dieser sogenannte Chargeback Vorgang bedeutet, dass Sie Ihrer Bank oder Kreditkartengesellschaft den Vorgang melden. Anschließend melden Sie alles am besten noch einmal schriftlich, die Kreditkartengesellschaft erstattet Ihnen den Betrag und setzt sich mit dem Zahlungsempfänger in Verbindung, um die Fakten zu klären.

Ein größeres Risiko besteht darin, dass Sie Ihre Kreditkarte verlieren - oder diese gestohlen wird. In diesem Fall sind Sie allerdings vollkommen abgesichert. Sie müssen die Karte nur sofort sperren lassen, dabei spielt es keine Rolle, ob bereits Zahlungen mit der Karte getätigt wurden oder nicht. Sie haften nur mit Summe, die sich bei den meisten Kreditkartenanbietern auf ca. 100,- Euro beläuft. Selbstverständlich sollten Sie sorgfältig im Umgang mit Kreditkarten sein, so dass man Ihnen keine Fahrlässigkeit oder gar Vorsatz unterstellen kann. Nur dann würden Sie ernsthafte Probleme bekommen und müssten ggfl. mit der vollen Summe haften. Aber das dürfte sich von selbst verstsehen.

Was versteht man unter Akzeptanzstellen?

Wenn Sie mit Ihrer Kredit bezahlen möchten, ist dies nur an sogenannten Akzeptanzstellen möglich möglich. Diese Akzeptanzstellen haben mit der jeweiligen Kreditkartengesellschaft eine Vereinbarung, dass die entsprechende Kreditkarte akzeptiert wird.

Welche Kreditkarten in den Geschäften, Tankstellen, Restaurants usw. akzeptieren werden, ist in der Regel im Fenster, im Eingangsbereich oder an der Kasse an den Logos der Kreditkartenanbieter zu erkennen.

Visa und MasterCard sind mit jeweils ca. 400.000 Akzeptanzstellen in Deutschland vertreten, American Express bietet ca. 100.000 Akzeptanzstellen. Dazu kommen ca. 500.00 Bargeldautomaten. Die Kreditkartengesellschaften versuchen laufend neue Vertragspartner zu gewinnen, um das Angebot an Akzeptanzstellen zu erweitern. Dazu werden entsprechende Marketingprogramme aufgestellt, z.B. umsatzfördernde Dienstleistungen und auf die Kunden zugeschnittene Produkte.

Kündigungsfrist einer Kreditkarte

Die Vertragslaufzeit für eine Kreditkarte beläuft sich in der Regel auf ein Jahr und wird immer um ein weiteres verlängert, wenn keine Kündigung durch den Kreditkartenbesitzer oder das Kreditkarten-Institut erfolgt.

Die Kündigungsfrist beträgt in der Regel 3 Monate zum Ablauf des Vertragsjahres. Beachten Sie bitte, dass Vertragsjahr und Kalenderjahr selten identisch sind.

Sollten Sie die Kreditkarte vorzeitig kündigen, ist auch dies ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist möglich. Die Kreditkarte wird in einem solchen Fall umgehend gesperrt und kann nicht weiter genutzt werden. Die Gebühren für die Karte werden bei einer sofortigen Kündigung jedoch nicht verrechnet oder zurückerstattet, sondern stehen bis zum eigentlichen Vertragsende dem Kreditkartenunternehmen zu.

Wenn Sie Ihre Kreditkarte von Ihrer Bank bezogen haben und Ihr Konto wechseln wollen, dann müssen Sie Ihrer Bank die Kreditkarte zurückgeben und bekommen die Jahresgebühr anteilig erstattet - sofern es sich nicht um eine gebührenfreie Kreditkarte handelt.

Was versteht man unter einer Kreditkarte mit Ratenkreditfunktion?

Einige Kreditkarten sind mit einer Ratenkreditfunktion, bzw. einem Zahlungsziel ausgestattet. Anstatt den kompletten Betrag mit der nächsten Abrechnung von Ihrem Konto einzuziehen, akzeptieren diese Anbieter die Begleichung der Kreditkarte per Ratenzahlung.

Die American Express Business Gold Card z.B. beinhaltet ein zinsfreies Zahlungsziel von mindestens 30 Tagen, bei der Barclaycard Visa Gold haben Sie volle 2 Monate Zeit, Ihre Rechnung zu begleichen. In unserem Kreditkartenvergleich finden Sie detaillierte Beschreibungen für exklusive Kreditkarten und sicher auch eine passende Kreditkarte mit Kreditfunktion.

Premium Kreditkarten sind zum Beispiel Goldene- oder Platin Kreditkarten wie die American Express Platinum Card.

Die Jahresbeiträge liegen zwischen ca 70,- EUR bis 500,- EUR liegt, dafür gibt es dann aber auch besondere Leistungen. Diese Kreditkarten verfügen über eine klassische Kreditkartenfunktion und beinhalten teilweise ein Zahlungsziel von 60 Tagen oder mehr.

Den Leistungen sind keine Grenzen gesetzt, teilweise steht Ihnen ein persönlicher Concierge zur Verfügung, der für Sie sämtliche Buchungen, wie Konzertkarten, Flugbuchungen, Theaterkarten und vieles mehr übernimmt. Plötzlich haben Sie Zugang zu Veranstaltungen, die eigentlich schon ausgebucht waren, oder Sie bekommen doch noch einen Platz im Flugzeug.